Fallstudie: Gebläse für Stikken- und Wagenbacköfen

KUNDE

Technologieführer im Bereich Ladenbackstationen und Bäckereianlagen

HERAUSFORDERUNG

  • Systemunwuchten in 12 Umwälzeinheiten
  • vom Kunden zur Verfügung gestellte Komponenten montieren
  • Lieferung kompletter Lüftereinheiten

LÖSUNG

  • Entwicklung kundenspezifischer Werkzeuge
  • Montage aller Komponenten abgesehen vom Motor
  • Lieferung von 700 Kompletteinheiten p.a.

ERGEBNIS

  • Systemausfälle aufgrund von Unwuchten eliminiert
  • signifikant reduzierte  Reklamationskosten für Kunden
  • reduzierte Variantenkomplexität
  • freiwerdende Produktionskapazitäten beim Kunden

Projektüberlick

Unser Kunde setzt seit den 1960er/1970er Jahren punker Ventilatorräder in den Gebläse für die technologisch führenden Bäckereianlagen und Ladenbackstationen ein. Nachdem uns der Kunde im Jahr 2013 bezüglich auftretender Unwuchten der in Stikkenöfen eingesetzten Umwälzeinheiten konsultiert hat, ist punker seither für die Montage von 700 Gebläseeinheiten pro Jahr und die Beschaffung der benötigten Motoren für den Kunden verantwortlich. Auf diese Weise konnte der Kunde seine Reklamationskosten deutlich reduzieren.

  • Ventilatorrad HLS70
  • Ventilatorrad Fprime

    Vorwärtsgekrümmte Ventilatorräder

Unser Kunde

Unser Kunde ist ein Hersteller von Bäckereianlagen, Ladenbackstationen und Automatisierungstechnik. Technologisch gehören die Anlagen heute zu den ausgereiftesten Systemen am Markt. Die Firmengruppe hat Tochterunternehmen auf vier Kontinenten und beschäftigt insgesamt 700 Mitarbeiter.

Herausforderung

Die Firma bezieht seit den 1960er / 1970er Jahren rückwärtsgekrümmte Ventilatorräder der Baureihe HLS70 von punker. Später kamen auch vorwärtsgekrümmte Räder der Baureihe TS bzw. Fprime dazu.

Die Räder werden in Gebläsen für die verschiedenen Öfen eingesetzt. Im Jahr 2013 kam es dann vermehrt zu Unwuchten in den Gebläsen im Feld, die Reklamationen von Seiten der Endkunden nach sich zogen. Auf Grund begrenzter Kapazitäten auf Kundenseite und der langjährigen Erfahrung punkers in der Entwicklung lufttechnischer Lösungen für die Nahrungsmittelindustrie konsultierte der Kunde uns und bat um Analyse der Einheiten.

Lösung

Für eine umfassende Analyse der Gebläseeinheiten stellte der Kunde punker sämtliche Bauteile der Gebläse zur Verfügung. Nach einer Bemusterungsphase bei punker konnten die Unwuchten abgestellt werden. Um die Kapazitäten des Kunden zu entlasten erfolgt die Fertigung der Motorplatte, die Beschaffung der Motore und die Montage der Gebläseeinheiten nun bei punker.

punker beliefert den Kunden nun mit 12 verschiedenen Gebläsetypen in einer Gesamtstückzahl von 700 Einheiten p.a. Weitere Einheiten/Typen werden folgen. Da seit der Übernahme der Fertigung und Montage durch punker im Jahr 2015 keine Reklamationsfälle auf Grund von Unwuchten mehr auftraten, gestaltet sich der Zukauf der Gebläseeinheiten für den Kunden kostenneutral.

punker WEB | Ventilatorradauslegung

Mit puncat WEB können Sie die Auslegung von Ventilatorlaufrädern direkt auf unserer Website durchführen. Lassen Sie sich passende Laufräder anzeigen, indem Sie Betriebspunkt, Drehzahl und Durchmesser bestimmen und präzisieren Sie Ihre Suche über Laufradtyp, Baureihenauswahl und Energieeffizienz-Anforderungen.

Ermitteln Sie hier das optimale Laufrad.

Ihr Projekt mit punker

Planen Sie ein innovatives Produkt, das den Markt revolutionieren soll? Verlassen Sie sich auf die Unterstützung des F&E-Teams von punker. Unsere Anwendungsexperten werden mit Ihnen zusammenarbeiten, um die perfekte lufttechnische Lösung für Ihr Projekt zu finden.

Haben Sie bereits einen detaillierten Überblick über Ihr neues Produkt und können Sie Informationen über Luftleistung, Antrieb und Konstruktionsspezifikationen liefern? Dann senden Sie uns diese Angaben einfach mit dem untenstehenden technischen Fragebogen zu und unser Team wird umgehend aus dem breiten punker-Portfolio geeignete Lösungen für Sie definieren.

Oder suchen Sie einen Sparringspartner, der mit Ihnen gemeinsam Ideen für eine neue oder optimierte Seriengeneration entwickelt und Sie bis zur Serienfertigung begleitet? Dann kontaktieren Sie einfach unsere Anwendungstechniker per E-Mail unter engineering@punker.de.

Technischer Fragebogen

Firma*:

Ihr Name*:

Land*:

Ihre E-Mail-Adresse*:

Fon:

Fax:

Datum:


Achtung! Häufig sind alle Einsatzbedingungen nicht oder nur ungenau bekannt. Sie als Anwender müssen sich daher in einem geeigneten Test von der richtigen Ventilatorradauswahl überzeugen. Durch möglichst vollständige Beantwortung der Fragen können wir am schnellsten und sichersten einen ersten Vorschlag unterbreiten. Bitte machen Sie gegebenenfalls weitere Angaben auf einem Beiblatt. Dieser Fragebogen ersetzt in keinem Fall eine technische Spezifikation (TSP).


1. Allgemeine Angaben

1.1. Verwendungszweck des Ventilators (Geräte- bzw. Maschinenart, Bahnanwendung, Kompressor, etc.)

1.2. Bestehen besondere Vorschriften über Sicherheitsbedingungen? (z.B. Ex-Schutz, Unfallgefahr bei Radausfall etc.)

JaNein

Bitte nennen Sie die besonderen Vorschriften:

1.3. Fördermedium und dessen Zustand (z.B. Rauchgase mit t max = 300° C, staubhaltige Luft, o.ä.)?

2. Luftleistung

2.1. Volumenstrom
V' = m³/hcfm

2.2. Statische Druckerhöhung
Δpfa = PainWG

2.3. Einflutig/doppelflutig? &nbsp &nbsp &nbsp einflutigdoppelflutig

2.4. Dichte des Fördermediums
rho = kg/m³lb/ft³

2.5. Max. Mediumtemperatur
t = °C°F

2.6. Max. A-bewerteter Schallleistungspegel
Lw = dB(A)

2.7. Sonstige technische Angaben (z.B. max. Strömungsgeschwindigkeiten, besondere Kennliniensteilheit etc.)?

3. Antrieb

3.1 Ist die Drehzahl wählbar?

JaNein

mindestens ; maximal 1/min
fixe Drehzahl 1/min

3.2. Direkter Motorantrieb?

n = 1/min

3.3. Ist eine maximale Motorleistung vorgeschrieben?

JaNein

maximale Motorleistung Pw = kWhp

3.4 Betriebsart?

S1 nach IEC 60034-1andere Betriebsart

andere Betriebsart =

4. Abmessungen und konstruktive Ausführung des Laufrades

4.1. Kann ein normales Spiralgehäuse verwendet werden?

JaNein

max. Abmessung des Spiralgehäuses:

4.2. Sind bestimmte Radhauptabmessungen vorgeschrieben?

JaNein

Radhauptabmessungen:

4.3. Nabenbohrung
Ø d = mm, Passung
ohne/mit Keilnut?

mitohne

4.4. Nabenform und -anordnung (z.B. im Rad, nach außen etc.)

4.5. Werkstoff Radkörper

StahlAluminiumandere:

Anderer Werkstoff:

4.6. Zusätzlicher Oberflächenschutz

galvanisiertpulverbeschichtetandere:

Anderer Schutz:

4.7. Sonstige Angaben

5. Bedarf, Preis

5.1 Sie wünschen ein Angebot für:

Musterräder: Stück

(spätere) Serie: Stück/Jahr

Bestellmenge Stück/Auftrag

5.2 Geplanter Serienstart TT/MM/JJJJ