Fallstudie: Autowaschanlagen

KUNDE

Weltweit führender Entwickler von Autowaschanlagen

HERAUSFORDERUNG

  • Nachrüstung von Fahrzeugtrocknern
  • bestehendes Kunststoffgehäuse soll unverändert bleiben
  • Ausblasgeschwindigkeit gleichbleibend oder höher (~225 kmh) e
  • System muss leiser werden

LÖSUNG

  • hocheffizientes Diffusor-Laufrad
  • korrosionsbeständige Aluminium-Konstruktion
  • Profilschaufelgeometrie für optimierten Schall
  • speziell angepasste Einströmdüse zur Anpassung an bestehendes Gehäuse

ERGEBNIS

  • ~ 10% weniger elektrische Leistungsaufnahme bei gleicher Ausblasgeschwindigkeit
  • einfachere Installation und Wartung durch kleineres und leichteres Laufrad
  • ~ 5 dB(A) leiserer Betrieb

Projektüberblick

Der Kunde trat an punker mit dem Wunsch nach einem alternativen Laufrad heran, das in das vorhandene Gehäuse des Fahrzeugtrocknungssystems passt und die gleiche oder eine bessere Leistung als das vorhandene Laufrad erbringt. punker entwarf eine Lösung, die auf einem effizienten und leisen Aluminiumlaufrad mit Profilschaufeln und einer angepassten Einströmdüse basiert. Praktische Feldversuche in den Autowaschanlagen zeigten, dass diese Kombination eine gleichwertige Austrittsgeschwindigkeit bei geringerem Stromverbrauch und weniger Geräuschemission liefert.

  • punker Xcarwash

Unser Kunde

Unser Kunde produziert, vermarktet und wartet ein komplettes Sortiment an Autowaschanlagen mit konventionellen Bürsten, Tuchwaschanlagen und Hochdruckwasser für PKW und Nutzfahrzeuge. Er verkauft komplette Autowaschsysteme (Portalanlagen, Tunnelsysteme und Selbstbedienungswaschanlagen) – aber auch Service, Chemikalien und Hilfsprodukte. Zu  seinen Kunden gehören Tankstellen/Convenience-Stores, Betreiber von Autowaschanlagen im Einzelhandel, Autohändler und Flottenbetreiber. Täglich werden mit den von dieser Unternehmensgruppe hergestellten Anlagen weltweit über zwei Millionen Fahrzeuge gewaschen.

Herausforderung

Unser Kunde wurde über die deutsche Muttergesellschaft, die auf eine langjährige Zusammenarbeit mit punker zurückblickt, auf punker aufmerksam gemacht. Die Tochtergesellschaft des weltweit führenden Herstellers von Autowaschanlagen in den USA war auf der Suche nach einem alternativen Laufrad für ihr Fahrzeugtrocknungsgebläse, das in das vorhandene Spiralgehäuse passt, das in vielen Autowaschanlagen eingebaut ist. Die Gehäusebreite war deutlich höher als die optimale Konstruktionsanforderung von punker für die Einbaubreite (Laufrad und Einströmdüse). Die Herausforderung dieses Projektes lag darin, für das gegebene Design eine adäquate Lösung ohne Verluste an aerodynamischer, akustischer und elektrischer Leistung zu finden.

Lösung

punker testete die Gesamtleistung des bestehenden Gebläsesystems des Kunden in seinen eigenen Prüfeinrichtungen durch Messung der Luftleistung (statischer Druck vs. Luftstrom), der Geräuschentwicklung und der elektrischen Leistung. punker erarbeitete verschiedene Designoptionen auf der Basis eines profilierten Aluminiumrades. Die Lösungen wurden mit den Ingenieuren des Kunden diskutiert und in der Testeinrichtung des Kunden hinsichtlich der Anwendbarkeit der Installation für neue und bestehende Trocknungssysteme validiert.

Die Vor- und Nachteile wurden mit dem Kunden besprochen, und das beste Design erhielt eine abschließende Verbesserung in Zusammenarbeit debeider Entwicklungsteams, um das Leistungsoptimum zu erreichen. Die Vorteile für den Kunden sind ~10% weniger elektrische Leistung im Betriebsmodus, ca. 5 dB weniger Geräuschentwicklung und ein kleineres und leichteres Laufrad, das die Belastung der Motorlager reduziert.

Ihr Projekt mit punker

Planen Sie ein innovatives Produkt, das den Markt revolutionieren soll? Verlassen Sie sich auf die Unterstützung des F&E-Teams von punker. Unsere Anwendungsexperten werden mit Ihnen zusammenarbeiten, um die perfekte lufttechnische Lösung für Ihr Projekt zu finden.

Haben Sie bereits einen detaillierten Überblick über Ihr neues Produkt und können Sie Informationen über Luftleistung, Antrieb und Konstruktionsspezifikationen liefern? Dann senden Sie uns diese Angaben einfach mit dem untenstehenden technischen Fragebogen zu und unser Team wird umgehend aus dem breiten punker-Portfolio geeignete Lösungen für Sie definieren.

Oder suchen Sie einen Sparringspartner, der mit Ihnen gemeinsam Ideen für eine neue oder optimierte Seriengeneration entwickelt und Sie bis zur Serienfertigung begleitet? Dann kontaktieren Sie einfach unsere Anwendungstechniker per E-Mail unter engineering@punker.de.

Technischer Fragebogen

Firma*:

Ihr Name*:

Land*:

Ihre E-Mail-Adresse*:

Fon:

Fax:

Datum:


Achtung! Häufig sind alle Einsatzbedingungen nicht oder nur ungenau bekannt. Sie als Anwender müssen sich daher in einem geeigneten Test von der richtigen Ventilatorradauswahl überzeugen. Durch möglichst vollständige Beantwortung der Fragen können wir am schnellsten und sichersten einen ersten Vorschlag unterbreiten. Bitte machen Sie gegebenenfalls weitere Angaben auf einem Beiblatt. Dieser Fragebogen ersetzt in keinem Fall eine technische Spezifikation (TSP).


1. Allgemeine Angaben

1.1. Verwendungszweck des Ventilators (Geräte- bzw. Maschinenart, Bahnanwendung, Kompressor, etc.)

1.2. Bestehen besondere Vorschriften über Sicherheitsbedingungen? (z.B. Ex-Schutz, Unfallgefahr bei Radausfall etc.)

JaNein

Bitte nennen Sie die besonderen Vorschriften:

1.3. Fördermedium und dessen Zustand (z.B. Rauchgase mit t max = 300° C, staubhaltige Luft, o.ä.)?

2. Luftleistung

2.1. Volumenstrom
V' = m³/hcfm

2.2. Statische Druckerhöhung
Δpfa = PainWG

2.3. Einflutig/doppelflutig? &nbsp &nbsp &nbsp einflutigdoppelflutig

2.4. Dichte des Fördermediums
rho = kg/m³lb/ft³

2.5. Max. Mediumtemperatur
t = °C°F

2.6. Max. A-bewerteter Schallleistungspegel
Lw = dB(A)

2.7. Sonstige technische Angaben (z.B. max. Strömungsgeschwindigkeiten, besondere Kennliniensteilheit etc.)?

3. Antrieb

3.1 Ist die Drehzahl wählbar?

JaNein

mindestens ; maximal 1/min
fixe Drehzahl 1/min

3.2. Direkter Motorantrieb?

n = 1/min

3.3. Ist eine maximale Motorleistung vorgeschrieben?

JaNein

maximale Motorleistung Pw = kWhp

3.4 Betriebsart?

S1 nach IEC 60034-1andere Betriebsart

andere Betriebsart =

4. Abmessungen und konstruktive Ausführung des Laufrades

4.1. Kann ein normales Spiralgehäuse verwendet werden?

JaNein

max. Abmessung des Spiralgehäuses:

4.2. Sind bestimmte Radhauptabmessungen vorgeschrieben?

JaNein

Radhauptabmessungen:

4.3. Nabenbohrung
Ø d = mm, Passung
ohne/mit Keilnut?

mitohne

4.4. Nabenform und -anordnung (z.B. im Rad, nach außen etc.)

4.5. Werkstoff Radkörper

StahlAluminiumandere:

Anderer Werkstoff:

4.6. Zusätzlicher Oberflächenschutz

galvanisiertpulverbeschichtetandere:

Anderer Schutz:

4.7. Sonstige Angaben

5. Bedarf, Preis

5.1 Sie wünschen ein Angebot für:

Musterräder: Stück

(spätere) Serie: Stück/Jahr

Bestellmenge Stück/Auftrag

5.2 Geplanter Serienstart TT/MM/JJJJ